Natalie Kowalczyk

Mitarbeiterin
Teilprojekt: Rechtsfolgen politischer Verfolgung im wiedervereinigten Deutschland

Natalie Kowalczyk studierte Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam mit dem Schwerpunkt Medienwirtschaftsrecht. Das Rechtsreferendariat absolvierte sie beim Kammergericht Berlin. Seit 2017 ist sie Mitglied der Arbeitsgruppe „Aufarbeitung und Recht“ an der Europa-Universität Viadrina, seit März 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsverbund „Landschaften der Verfolgung“ mit dem Schwerpunkt des Ausgleichs und der Entschädigung strafrechtlicher Verfolgung, einschließlich der Verurteilungen durch Sowjetische Militärtribunale beim Forschungsschwerpunkt Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina.

Veröffentlichungen

  • (gemeinsam mit Johannes Weberling): Zuständigkeit und Wahrnehmungsbefugnis der GEMA im Bereich der Onlinenutzung von Musikwerken, Rechtewahrnehmung und Vergütung für Musiknutzung bei Live-Stream, Video-on-Demand, Trailer, in: AfP 2018, S. 298-300.
  • Die Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern - Zehn Jahre nach Lissabon, in: NJ 2019, S. 149-151.

Zurück

index.png